Sie sind hier: Waldorf-Seminar / Waldorf-Lehrer-Seminar / Berufsaussichten
...

Berufsaussichten für Lehrer

Derzeit besuchen etwa 87 000 Schüler eine der über 242 Waldorfschulen in Deutschland. Sie werden von rund 7500 Lehrern unterrichtet. Aufgrund des starken Wachstums der Schulbewegung in den 70er Jahren und auch momentan ist derzeit ein Ersatz- und Neubedarf von jährlich 700 Berufseintritten gegeben, davon 10% in Bayern und etwa 35% in Baden-Württemberg. Die (Wieder-)Berufseintritte umfassen (fast) alle Altersklassen. Die Nachfrage nach Schulplätzen übersteigt in Ballungsräumen regelmäßig das Angebot, lediglich in besonders geburtenschwachen Gebieten geht die Nachfrage zurück.

Besonders stark gesuchte Fachbereiche sind der Grund- und Hauptschullehrer (derzeit etwa 35%) sowie die Naturwissenschaften Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Erdkunde und die Sprachen Englisch, Französisch und in geringerem Maße Russisch. Gerade in den letztgenannten Fächern besteht in den nächsten Jahren hoher Ersatzbedarf. In den nächsten Jahren werden auch eine hohe Anzahl von Stellen in den waldorfspezifischen Fächern Eurythmie, Gartenbau und Sprachgestaltung frei. Weitere Informationen zur Eurythmieausbildung finden Sie unter folgendem Link: Eurytmieausbildung


Einstellungsmöglichkeiten für Lehrer

Jede Schule ist autonom und stellt ihre Mitarbeiter nach Bedarf ein. Die Lehrbefähigung an Waldorfschulen ist hierfür ein wichtiges Kriterium. Genauso wichtig sind aber auch die Persönlichkeit, der konkrete Bedarf und im Einzelfall auch staatliche Genehmigungsvoraussetzungen. Das Seminar informiert kompetent über Genehmigungsmöglichkeiten und Ausbildungswege und arbeitet mit den Fachreferenten der anderen Bundesländer in dieser Frage eng zusammen.

Ein Schulverzeichnis ist unter www.waldorfschule.de Suchwort "Schulverzeichnisse" abrufbar. Unter der Adresse www.waldorfschule.de/waldorflehrer/Stellenangebote finden Sie auch aktuelle Stellenangebote.