Sie sind hier: Schule / Klassengeschichte / Einschulung 04/05 (A. Reichert/Vervecken)
...

Klassenspiel 8

"Das gewöhnliche Wunder " von Jewgenij Schwarz

Freitag, 29.06., 20:00 Uhr, Samstag, 30.06. und Sonntag, 01.07.2012, jew. 17:00 Uhr

Es war einmal … So fangen Märchen an. Aber nicht nur da haben wir es gerne, uns an Dingen zu freuen, die es im „gewöhnlichen“ Leben gar nicht gibt. Der Autor Jewgeni Schwarz hat ein fantastisch – wunderbares Schauspiel erfunden, das die 8.Klasse mit ihrem Klassenlehrer für uns einstudiert hat.
Es war einmal ein Zauberer, der einen Bären in einen Menschen verwandelt hat. Dieser kann nur in ein Tier zurückverwandelt werden, wenn ihn eine Prinzessin küsst. Durch glückliche Umstände besucht der senile, hustensaftsüchtige König mit seiner Tochter und dem Hofgefolge das Landgut des Zauberers. Es kommt, wie es kommen muss: Die Prinzessin und der Bär in Menschengestalt verlieben sich in einander. Sie verschweigt ihm zunächst ihre königliche Herkunft, doch durch einen Zufall erfährt er, dass seine große Liebe eine Prinzessin ist. Er möchte sie nicht mit seiner wahren Gestalt erschrecken und flieht. Die verwirrte Prinzessin beschließt, ein Leben für sich allein zu führen und droht damit, jeden zu erschießen der ihr folgen würde.


Kann das noch ein „Happy End“ geben?