Sie sind hier: Schule / International / Waldorfschulen international
...

Waldorfschulen international


École de la Mhotte (Frankreich)

Drei Monate Schüler in einer internationalen Klasse in der École de La Mhotte, einer kleinen Waldorfschule in Cetral-Frankreich.
Der Aufenthalt an der französischen Waldorfschule unterscheidet sich sehr von einem kommerziellen Sprachkurs; man lebt wirklich in und mit der Familie, macht gemeinsame Unternehmungen und nimmt am Familienalltag teil. Die Gastfamilien fühlen sich persönlich mit der Waldorfschule verbunden und alle Gasteltern kennen sich untereinander.

Neben dem Sprachunterricht an der Schule gibt es verschiedene künstlerische Epochen, wie z.B. Plastizieren und Malen, aber auch Mathematikunterricht und Zirkus. Außerdem gibt es pro Woche ca. zwei Stunden Studierzeit mit Lehrerunterstützung für das Aufarbeiten des deutschen Unterrichtsstoffes.
Besondere Highlights sind immer der mehrtägige Parisbesuch und am Ende die öffentliche Aufführung des von den Gastschülern über Wochen einstudierten Theaterstückes.
Da sich die Gruppe aus verschiedenen Ländern zusammen setzt, meist aus den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland, spricht man auch untereinander viel französisch. Innerhalb der drei Monate kann man gut in die Sprache hineinwachsen, aber man muß auch später zu hause die Sprachkenntnisse weiter pflegen, um das Erlernte beibehalten zu können.

Den Aufenthalt in la Mhotte kann ich gut weiter empfehlen.
(Florian Mende, 10. Klasse 2013)

Informationen unter: Opens external link in new windowwww.steiner-waldorf.org/ecoles_steiner/moulins.html